Ehrenamtsakademie der EKHN

Herzlich Willkommen

Entdecken Sie die Website der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Neun neue Jugendleiter aus Egelsbach, Langen und Dreieichenhain

Junge Ehrenamtliche qualifizieren sich

Diana Schäfer95 Jugendliche aus acht Dekanaten besuchten den Grundkurs „Gruppen leiten lernen“ auf der Evangelischen Jugendburg in Hohensolms. Neun neue Jugendleiter kommen aus dem Dekanat Dreieich.

Zu Jahresbeginn kamen 95 junge Menschen aus acht Dekanaten innerhalb der EKHN auf der Evangelischen Jugendburg in Hohensolms zusammen, um die Jugendleiter Card zu erwerben. Neun junge Frauen und ein junger Mann aus dem Evangelischen Dekanat Dreieich dürfen sich nun offiziell Jugendleiter nennen.

Der Grundkurs „Gruppen leiten lernen“ ist ein landesweites Highlight der evangelischen Jugendarbeit in Hessen. Jedes Jahr treffen sich zahlreiche junge Menschen auf der Evangelischen Jugendburg in Hohensolms, um die Jugendleiter Card zu erwerben. Die so genannte „Juleica“ ist der bundesweit einheitliche Ausweis für freiwillig Engagierte in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis und soll gleichzeitig die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

In diesem Jahr waren 95 Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren aus acht Dekanaten innerhalb der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit von der Partie. Neun Teilnehmende aus dem Evangelischen Dekanat Dreieich dürfen sich nun offiziell Jugendleiter nennen – acht junge Frauen und ein junger Mann. Es sind fünf Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Egelsbach, drei aus Langen sowie eine Angehörige der Burgkirchengemeinde Dreieichenhain. Insgesamt umfasste die Gruppe 105 Personen, davon 13 Teamer.

Die Ausbildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) orientiert sich an der Gruppenarbeit und an Projekten in Kirchengemeinden. „Die Teilnehmenden lernen, in der Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen eine Gruppe zu führen“, erläutert Dekanatsjugendreferent Carsten Preuß, der die hiesige Truppe gemeinsam mit der Praktikantin Diana Schäfer begleitete. Hierzu gehört ein methodisch und inhaltlich sorgfältig ausgearbeitetes Programm, durch das die Fähigkeit intensiv geschult wird, pädagogisch angemessen mit den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen umzugehen.

Behandelt werden beispielsweise religiöse Fragen von Kindern und Jugendlichen, Entwicklungsprozesse im Kinder- und Jugendalter, Rechtsfragen in der Kinder- und Jugendarbeit, aktiver Kinderschutz und aktuelle lebensweltliche Themen. Zum Kurs gehört außerdem ein tolles Rahmenprogramm, das in einem rauschenden Abschlussfest endet.

In diesem Jahr findet vom 6. bis 12. Oktober erstmals eine weitere Juleica-Schulung statt. Zukünftig wird das Dekanat den Grundkurs für Gruppenleiter immer in der zweiten Woche der Herbstferien anbieten.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top