Ehrenamtsakademie der EKHN

Herzlich Willkommen

Entdecken Sie die Website der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Zum Tode von Jan Schütt

Trauer um ehemaligen Präses der Dreieicher Dekanatssynode

Bettina Krabbe-ZerwasÜber einen langen Zeitraum gehörte Jan Schütt als Synodaler der Sprendlinger Christuskirchengemeinde der Dekanatssynode an, fast neun Jahre saß er dem Gremium als Präses vor.

Das Evangelische Dekanat Dreieich trauert um seinen langjährigen ehemaligen Präses. Jan Schütt verstarb am 30. Januar 2018 in Offenbach.

Bettina Krabbe-ZerwasFür sein freiwilliges Engagement wurde der Norddeutsche als einer der ersten im Kreis Offenbach 2004 mit der Ehrenamts-Card ausgezeichnet.

Geboren am 5. Juli 1941 in Pinneberg, war er von März 1992 bis September 2007 als Synodaler der Sprendlinger Christuskirchengemeinde Mitglied in der Synode des Evangelischen Dekanats Dreieich. Von Juni 1995 bis März 2004 amtierte er als Vorsitzender der Dekanatssynode.

Durchaus streitbar, aber auch liebenswürdig und kollegial, engagierte er sich für die Belange des Dekanats und die dazu gehörigen Kirchengemeinden. Er setzte viele Impulse und warb besonders für die Zusammenarbeit der Gemeinden.

Freiwilliges Engagement begriff Schütt als seine vornehmste Bürgerpflicht. So erhielt er im Jahr 2004 als einer der ersten im Kreis Offenbach vom damaligen Landrat Peter Walter die Ehrenamts-Card für seinen unermüdlichen Einsatz in der Christuskirchengemeinde, deren Kirchenvorstand er lange Zeit angehörte.

Der begeisterte Handballer war viele Jahre bei der HSG Dreieich ehrenamtlich tätig, unter anderem als Trainer, Schiedsrichter und Jugendwart. Auch in der Bürgerstiftung seiner Heimatstadt war er engagiert.

Die Beerdigung findet am Montag, 12. Februar, um 13:30 Uhr auf dem Sprendlinger Friedhof statt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top