Ehrenamtsakademie der EKHN

Herzlich Willkommen

Entdecken Sie die Website der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Fortbildung 2011/2012

Freiwilligenmanager/innen und ihre Ausbilderinnen Ursula Brendel und Edith Höll

2011/2012 wurden die ersten Freiwilligenmanager und Freiwilligenmanagerinnen in Diakonie und Kirche ausgebildet. Die insgesamt zwölftägige Fortbildung richtete sich an Hauptamtliche in Kirche und Diakonie, deren Aufgabe es ist, Ehrenamtliche und freiwillig engagierte zu gewinnen und zu begleiten.

Fortbildung 2013/2014

2014 schloss der zweite Jahrgang die Fortbildung Freiwilligenmanagement erfolgreich ab. Diesmal waren zum ersten Mal auch Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Ehrenamtliche aus Kirchengemeinden als Teilnehmende dabei. 

Bei Interesse an einer Fortbildung wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle der Ehrenamtsakademie.

iwittGruppenbild von 15 Personen in SeminarraumZertifizierungsfeier 2016

Die Fortbildung für Engagierte in Kirche und Diakonie, die Verantwortung für andere Ehrenamtliche übernehmen, ist im Oktober 2015 gestartet und endete mit der Zertifikatsübergabe im April 2016.
Sie umfasste vier Module á drei Tage. 
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Diakonie Hessen und der Landesehrenamtsagentur.

 

 

Ehrenamtslotsen und Ehrenamtslotsinnen

EA-Lotsen/ Lotsinnen sind Ehrenamtliche, die mit einem neuen Blick auf das Thema Ehrenamt in ihrer Gemeinde oder ihrem Dekanat schauen und anderen dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Thema Ehrenamt wird immer anspruchsvoller. Was früher von alleine ging braucht heute neue Ideen und kreative Wege. Um Ehrenamtliche anzusprechen und sie entsprechend ihrer Motivation und Gaben einzusetzen, brauchen sie Ansprechpartner/innen.

Die Fortbildung befähigt zu einem neuen Blick aufs Ehrenamt und vermittelt Ideen und Handwerkszeug zur Gewinnung und Begleitung Ehrenamtlicher in der Gemeinde. Sie informiert über die neueste Motivationsforschung zum Ehrenamt und neue Formen des ehrenamtlichen Engagements. Grundlegende Elemente für die Ehrenamtsarbeit von der Werbung und dem Erstgespräch bis zur Verabschiedung gehören zum Curriculum. Die neuerworbenen Kenntnisse werden in gemeinsam entwickelten Praxisprojekten erprobt. Ehrenamtslotsen/innen werden vom Kirchenvorstand beauftragt und arbeiten eng mit diesem zusammen. 

2012 wurden die EA-Lotsen/ der EA-Lotsin im Dekanat Ingelheim zertifiziert und arbeiten nun als Netzwerk an diesem Thema weiter.

www.ea-lotsen-dekanat-ingelheim.de

2014 fand die EA-Lotsen/EA-Lotsinnen Fortbildung im Dekanat Wiesbaden statt.

Wenn Sie selbst Interesse haben, Ehrenamtslotse zu werden oder eine Ausbildung für ihre Gemeinde oder ihre Region wünschen, dann können Sie dies über uns als Ehrenamtsakademie anfragen. 

Freiwilligenkoordinatoren und -koordinatorinnen in der Kinder- und Jugendarbeit

Die Anforderungen an freiwilliges Engagement wachsen und damit die Anforderungen an Hauptberufliche, die in der Kinder- und Jugendarbeit arbeiten. Kompetenter Umgang mit dem Ehrenamt erfordert eine entsprechende Qualifizierung. Die Fortbildung vermittelt das notwendige Handwerkszeug sowie praktische Kenntnisse für den Einsatz und Ausbau von Freiwilligenarbeit. 

Die Teilnehmenden lernen die Planung von Freiwilligenarbeit, die Gewinnung und Integration von Freiwilligen, die Gestaltung der organisatorischen Rahmenbedingungen und die Würdigung und Anerkennung und Begleitung von Ehrenamtlichen. 

Im Rahmen der Fortbildung wird jede/r Teilnehmende ein überschaubares Praxisprojekt konzipieren und umsetzen. Dazu werden regionale Treffen eine notwendige Unterstützung  bieten (kollegiale Beratung). 

Durch die aktive Teilnahme an der Qualifizierung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und erwerben den Titel Freiwilligenkoordinator/in (Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland - AfED).

Die eaA ist Kooperationspartnerin der ersten Ausbildung für Freiwilligenkoordination in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in 2013/2014. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top