Ehrenamtsakademie der EKHN

Herzlich Willkommen

Entdecken Sie die Website der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

"Die Lust zum Mitmachen stärken"

Kirchenvorstandstag in Gießen

HartmannKirchenvorstandstag (Archivbild von 2018)

Verantwortliche aus den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Gießen sind am 1. Februar zum Kirchenvorstandstag eingeladen. Bei dem jährlichen Treffen steht die Frage „Wie können Gemeinden Menschen für den Kirchenvorstand gewinnen?“ im Mittelpunkt.

Am 13. Juni 2021 werden in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) die Leitungsgremien von allen Kirchenmitgliedern über 14 Jahren gewählt. Je nach Zahl der Gemeindemitglieder werden die Kirchenvorstände aus vier bis 21 Mitgliedern bestehen und sechs Jahre im Amt sein.
Als Referent wird der Leiter der EKHN-Ehrenamtsakademie, Dr. Steffen Bauer, bei dem Traffen u.a. über die unterschiedlichen Motive von Menschen sprechen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Diese Beweggründe zu kennen, mache es leichter, Menschen zu gewinnen.

 

1. Februar 2020, 14- 18 Uhr, Bürgerhaus Kleinlinden

 

Kirchenvorstandstag „Ehrenamt in Bewegung. Die Lust aufs Mitmachen stärken“

PDF-Download der Einladung
Anmeldung erbeten bis 27. Januar bei matthias.hartmann@ekhn.de

In den Kirchengemeinden beginnen jetzt die Suche nach den Kandidierenden sowie Überlegungen, wie groß der Vorstand künftig sein soll und wann der Wahlvorschlag öffentlich präsentiert wird. Außerdem wird in jeder Gemeinde entschieden, ob es den Gemeindemitgliedern auch online möglich sein soll, ihre Stimme abzugeben, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen. Die EKHN umfasst mehr als 1.100 Gemeinden zwischen Biedenkopf und Darmstadt, sowie dem Rhein und dem Vogelsberg. Die Gemeindevertreter wählen auf Dekanatsebene das regionale Kirchenparlament, die Dekanatssynode. Diese wiederum wählt Vertreter in die EKHN-Synode, in der u.a. die Kirchengesetze und der Haushaltsplan beschlossen werden sowie die Leitung der Gesamtkirche bestimmt wird.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top